Kids

 

 

Waisenhäuser

In Myanmar sind Kinder auch dann Waisen, wenn sie von ihren Eltern, meist aus Armut, in Waisenhäusern abgegeben werden.

Die Zustände in den Waisenhäusern des Landes sind nach wie vor entwicklungsbedürftig vor allem was sauberes Trinkwasser, allgemeine Hygiene, saubere Toiletten und teils den Gesundheitszustand der Kinder anbelangt. Es fallen medizinisch z.B. Hauterkrankungen wie Krätze und körperliche Mißbildungen auf.

Zudem ist die Einrichtung der Häuser vielerorts verbesserungswürdig. Die Schlafmatratzen sind oft nicht in Ordnung, es gibt bloß eine Toilette für hunderte Kinder, das Wasser ist dreckig und nicht trinkbar etc.

Seit 2006 besuchen wir Waisenhäuser. Hier untersuchen wir die Kinder allgemein aber auch orthopädisch, chirurgisch, internistisch und zahnmedizinisch.

Unser Ärzteteam ist regelmässig in den Waisenhäusern am Inle-Lake. Einige Kinder vermitteln wir an Krankenhäuser zwecks Operationen weiter. Wir sprechen außerdem mit den Verantwortlichen, um die Lebensbedingungen der Kinder- und Jugendlichen zu verbessern

Kooperation mit “NILA e.V”

Wir arbeiten seit drei Jahren mit dem in Köln ansässigen Verein NILA e.V. zusammen. Dieser unterstützt drei Waisenhäuser am Inle-Lake im Hinblick auf Erziehung, Bildung und berufliche Perspektiven.
Wir beraten NILA e.V. bzgl. Medizin, Körperhygiene, allgemeine Hygiene (z.B. Küche, Schlafräume, Duschen), Trinkwasser, Nahrung.

Wir arbeiten für folgende Waisenhäuser:

AYE THAR YHAR ORPHANAGE in Taunggyi, ein buddhistisches Waisenhaus, welches von einem Mönch geleitet wird. Hier leben rund 230 Waisen.

BROTHER FELICE in Nyaungshwe, ein katholisches Waisenhaus mit 55 Waisen.

MITTA MON in Nyaungshwe, ein privat geleitetes Waisenhaus mit 55 Waisen.
Der Gründer, ein älterer Lehrer, verstarb 2011. Ein Komitee versucht, den Kindern den Schulabschluss und eine Berufsausbildung zu ermöglichen.

Kooperation mit “Wir machen Schule e.V.”

Der Verein bezahlt Englischlehrer und Schulmaterialien für Schulen im Irrawaddy-Delta und rund um den Inle-Lake. Da wir seit vielen Jahren in den selben Orten arbeiten, vermitteln wir Kontakte vor Ort und tauschen unsere Erfahrungen aus.