fb-group

 

Myanmar - Land und Leute

Myanmar ist ein großes und in Europa weitgehend unbekanntes Land. Soweit weg wie Burkina Faso oder Turkmenistan. Miramar? Nein, das ist eine Hotelkette am Meer irgendwo. Thailand ist allen nah, sein großer Nachbar Myanmar weit weg. Warum?
Erinnern sich nicht viele an die hübsche, exotische Lady, die 1991 den Friedensnobelpreis bekam, die nach Jahrzehnte langem Hausarrest jetzt endlich frei ist? Mynmar ist ein Vielvölkerstaat in Südostasien mit rund 135 verschiedenen Ethnien und rund 50 Mio Einwohnern. Es grenzt an Thailand, Laos, China, Indien, Bangladesch und den Golf von Bengalen. Die Bewohner sind friedlich und aufgeschlossen, fast 90% sind Buddhisten.

Myanmar ist der Staat…

...mit dem Mönchsaufstand im Jahre 2008, der ordentlich von der Presse „ausgeschlachtet wurde“,

...der seit Jahrzehnten von der westlichen Welt mit Sanktionen belegt wird,

...der unter den Briten bis 1962 die Kornkammer Südostasiens war und jetzt hungert,

...der enorm reich ist an Edelsteinen, Jade, Öl und Gas, der vom Himalaya an den Äquator reicht, wovon nur die reichen Länder wie z.B. China etwas haben,

...der zweimal so groß wie Deutschland ist und 800 Inseln hat, die ebenso schön sind wie die thailändischen,

...ohne Straßen, mit einem Irrawaddy-Fluss-Delta so groß wie die Schweiz,

...dessen ländliche Gesundheitsfürsorge laut WHO Bericht 2010 (World Health Organization)„in einer Krise“ steckt, die allerdings schon Jahrzehnte anhält,

...der zu den ärmsten der Welt gehört und in unregelmäßigen Abständen von Wirbelstürmen und Überflutungen (Zyklon Nargis, 2. Mai 2008 rund 150 000 Tote; Zyklon Giri, 26. Oktober 2010 rund 15 000 Tote, 28. März 2010 Erdbeben, rund 400 ertrunkene Fischer, zuletzt der Tropensturm 02B am19.10.2011) heimgesucht wird, welche die vorherrschenden Zustände noch verschlimmern und deren Auswirkungen jahrelang zu spüren sind.